/parldok/process/loaddescriptors /parldok/process/descriptorreferences /parldok/process/reloadspeakerpersons /parldok/process/loadurheber /parldok/process/loadberatungsstand /parldok/process/loadsystematiks Es ist ein Fehler aufgetreten. Die Seite wird neu geladen. Es ist ein Fehler aufgetreten. Die Seite wird neu geladen. Es fehlt eine Eingabe im Feld "Ausgewählte Suchbegriffe". Fehlerhafte Datumseingabe Keine Person ausgewählt Keine Suchkriterien eingegeben. Es fehlt die Eingabe der Dokumentnummer. Die Dokumentnummer muss eine Zahl beinhalten. Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein. Bitte lösen sie die Aufgabe. Die Lösung muss eine Zahl sein.

Landtag Mecklenburg-Vorpommern. ">Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite. ">Zum Randinhalt dieser Seite.

  • Startseite
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang
Parlamentarischer Ablauf
Ablauf drucken    Link zum Vorgang
Schlagwort: Palliativmedizin
Titel: Fachkräftebedarfe in der Palliativ- und Hospizversorgung ermitteln und sichern
Kurzreferat: 1. Feststellung des Landtages in Bezug auf die Entwicklung der Palliativ- und Hospizversorgung 2. Aufforderung an die Landesregierung, die Rahmenbedingungen von Hospizangeboten und solchen der Palliativmedizin im Sinne der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ zu verbessern und hierfür 1. die Bedarfsentwicklung in der ambulanten sowie stationären Palliativ- und Hospizversorgung im Hinblick auf eine bedarfsgerechte Versorgung vor allem im ländlichen Raum durch ein wissenschaftliches Institut zu evaluieren und dem Landtag bis 31. Dezember 2017 einen Evaluationsbericht vorzustellen, 2. die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) mehr anzuerkennen und den weiteren Ausbau voranzutreiben, 3. weiterhin alle Anstrengungen zu unternehmen, für den Bereich der Palliativ- und Hospizversorgung insbesondere im ländlichen Raum Ehrenamtliche zu gewinnen und hierfür insbesondere die Ehrenamtsstiftung mit einzubinden, 4. dem Fachkräftemangel durch Maßnahmen wie der Anerkennung von ausländischen Pflegefachabschlüssen entgegenzuwirken. Der Anerkennung muss die Zusatzausbildung „Palliative Care“ folgen.
Vorgangsnummer: 7/Dr0080
Vorgangsablauf:
  • • Antrag CDU, SPD Drucksache 7/80 23.11.2016, 3 S.
  • • eingebracht
  • • Änderungsantrag CDU, SPD Drucksache 7/106 08.12.2016, 2 S.
  • • Änderungsantrag CDU, SPD Drucksache 7/108 08.12.2016, 2 S.
  • • Sitzung Beschlussprotokoll 7/4 08.12.2016, 6 S.
  • • Plenarberatung Plenarprotokoll 7/4 08.12.2016, S. 35 - 45 ; Annahme des Antrages auf Drucksache 7/80, Ablehnung der Änderungsanträge auf Drucksache 7/106 und 7/108 (S. 45)
    video

  • • Annahme