/parldok/process/loaddescriptors /parldok/process/descriptorreferences /parldok/process/reloadspeakerpersons /parldok/process/loadurheber /parldok/process/loadberatungsstand /parldok/process/loadsystematiks Es ist ein Fehler aufgetreten. Die Seite wird neu geladen. Es ist ein Fehler aufgetreten. Die Seite wird neu geladen. Es fehlt eine Eingabe im Feld "Ausgewählte Suchbegriffe". Fehlerhafte Datumseingabe Keine Person ausgewählt Keine Suchkriterien eingegeben. Es fehlt die Eingabe der Dokumentnummer. Die Dokumentnummer muss eine Zahl beinhalten. Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein. Bitte lösen sie die Aufgabe. Die Lösung muss eine Zahl sein.

Landtag Mecklenburg-Vorpommern. ">Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite. ">Zum Randinhalt dieser Seite.

  • Startseite
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang
Parlamentarischer Ablauf
Ablauf drucken    Link zum Vorgang
Schlagwort: Arzneimittelversorgung
Titel: Verminderung von Über-Medikation in Mecklenburg-Vorpommern
Kurzreferat: Der Landtag nimmt besorgt zur Kenntnis, dass laut Arzneimittel-Atlas 2012 des IGES-Instituts der Arzneimittelverbrauch je Einwohnerin und Einwohner in Mecklenburg-Vorpommern kontinuierlich gestiegen ist und im Jahr 2011 bundesweit am höchsten war. Auch im ersten Halbjahr 2012 wurden nach Angaben der GKV-Arzneimittel-Schnellinformation im Deutschlandvergleich die meisten Arzneimittel pro Kopf in Mecklenburg-Vorpommern verbraucht. Der Landtag begrüßt vor diesem Hintergrund die bereits gestarteten Initiativen der Landesregierung zur Verminderung von Polypharmazie in Mecklenburg-Vorpommern und stellt fest, dass die Landesregierung gemeinsam mit den Akteuren aus dem Gesundheitsbereich ihre Bemühungen zur dauerhaften Senkung des Arzneimittelverbrauchs und somit auch zur Verringerung von gesundheitsschädigenden Neben- und Wechselwirkungen durch geeignete Maßnahmen fortsetzen sollte.
Vorgangsnummer: 6/Dr1487
Vorgangsablauf: