/parldok/process/loaddescriptors /parldok/process/descriptorreferences /parldok/process/reloadspeakerpersons /parldok/process/loadurheber /parldok/process/loadberatungsstand /parldok/process/loadsystematiks Es ist ein Fehler aufgetreten. Die Seite wird neu geladen. Es ist ein Fehler aufgetreten. Die Seite wird neu geladen. Es fehlt eine Eingabe im Feld "Ausgewählte Suchbegriffe". Fehlerhafte Datumseingabe Keine Person ausgewählt Keine Suchkriterien eingegeben. Es fehlt die Eingabe der Dokumentnummer. Die Dokumentnummer muss eine Zahl beinhalten. Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein. Bitte lösen sie die Aufgabe. Die Lösung muss eine Zahl sein.

Landtag Mecklenburg-Vorpommern. ">Direkt zum Hauptinhalt dieser Seite. ">Zum Randinhalt dieser Seite.

  • Startseite
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang
Parlamentarischer Ablauf
Ablauf drucken    Link zum Vorgang
Schlagwort: Bürgerbeauftragter
Titel: Wahl des Bürgerbeauftragten des Landes Mecklenburg-Vorpommern gemäß Artikel 36 der Verfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern und § 5 des Petitions- und Bürgerbeauftragtengesetzes - PetBüG M-V
Kurzreferat: Vorschlag der Fraktion der NPD, Herrn Michael Andrejewski zum Bürgerbeauftragten des Landes Mecklenburg-Vorpommern zu wählen
Vorgangsnummer: 6/Dr0267
Vorgangsablauf:
  • • Wahlvorschlag NPD Drucksache 6/267 20.01.2012, 1 S.
  • • eingebracht
  • • Sitzung Beschlussprotokoll 6/8 01.02.2012, 9 S.
  • • Wahl Plenarprotokoll 6/8 01.02.2012, S. 39 , 89 ; zusammen gewählt mit Wahlvorschlag auf Drs 6/244 Die Wahl wird gemäß § 92 Abs. 1 GO LT geheim durchgeführt. Ergebnis der Wahl: abgegebene Stimmzettel: 67, gültige Stimmzettel: 66 Stimmen für die Wahlvorschläge: Herr Matthias Crone 62, Abg. Michael Andrejewski 4 Damit konnte Herr Matthias Crone die gemäß Artikel 36 Absatz 1 der Verfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Verbindung mit § 5 Absatz 2 des Petitions- und Bürgerbeauftragtengesetzes erforderliche Mehrheit der Stimmen der Mitglieder des Landtages auf sich vereinigen und ist zum neuen Bürgerbeauftragten des Landes Mecklenburg-Vorpommern gewählt (S. 39, 89)
  • • nicht gewählt